Dodge Challenger 318ci

Verkauft
KarosserieCoupé
TransmissionAutomatik
Kilometerstand64581 km
Jahr1972
MwSt. / MargeMarge
  • Original colour
  • Great driver
  • Fantastic Time Machine
$
£
Price on request

Import Export

Wir können bei in den USA gekauften Autos behilflich sein und den Transport organisieren. Wir kümmern uns um alle notwendigen Papiere. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Stell dir vor, du wärst 1972 jung, hast gerade deinen Führerschein gemacht und hast seit Jahren einen Nebenjob im örtlichen Schnellrestaurant. Die Dollars müssen rollen und das natürlich am liebsten in Form eines kraftvollen und lautstarken amerikanischen Coupés mit V8 an Bord. Natürlich eine Automatik, damit man seinen halben Liter Cola und Popcorn gerade noch halten kann, während man endlose Kreise an den unzähligen Bars und Diskotheken vorbeifährt. Oder um die Lautstärke Ihres Radios aufzudrehen, wenn Billy Prestons Outa Space aus den Lautsprechern erklingt. Wir möchten in der Zeit zurückgehen und das Amerika jener Jahre kosten.
Und worin sehen wir uns? In diesem Challenger zum Beispiel, der 1971 als eines der ersten Modelljahr '72 Autos mit leicht modifizierter Front und anderen Rückleuchten gebaut wurde. 1972 fuhr ihn der Erstbesitzer zum ersten Mal vom reich mit Neonlicht beleuchteten Parkplatz des Händlers.
Einfach nur cruisen natürlich, mal an der Ampel den dicken V8 etwas kippen lassen, indem man das Gaspedal minimal antippt und bei Grün davonsprinten.

Dieses stylische Dark Green Metallic in einem Zustand ist, in dem Sie sofort allen die Show stehlen können. Ursprünglich in dieser Farbe geliefert, inzwischen aber wie so oft mit einem roten Anstrich. Der letzte Besitzer stellte bei der Kaufbesichtigung fest, dass das Auto mal dunkelgrün war und dachte „Muss ich haben!“, nur um das Auto wieder in Originalfarbe grün lackieren zu lassen. Während dieser Restaurierung wurde festgestellt, dass das Auto vollständig, aber auch völlig rostfrei war, mit schönem dünnem Blech und ohne schmutzige Reparaturen. Das schwarze Vinyldach ist original, als persönliche Note wurden auch die Stoßstangen und Teile um die Front- und Rückbeleuchtung geschwärzt. Um die Optik abzurunden, keine großen Chromfelgen mit Speichen, sondern sehr dicke, verbreiterte Stahlfelgen mit Radkappen. Alle vorgenannten Themen haben einen hervorragenden Anstrich und strahlen deutlich davon aus, dass sie vor nicht allzu langer Zeit behandelt wurden.
Die gelben Scheinwerfer verleihen dem Auto einen ganz eigenen Look, der sofort das bessere Filmauto-Feeling vermittelt.

Im Vergleich zum sehr ausgeprägten Äußeren ist das Innere des Challenger etwas zurückhaltender. Graue Halblederpolster und viel schwarzer Kunststoff, der damals schnell Einzug in die Innenräume amerikanischer Autos hielt. Hier und da findet sich noch ein verirrtes Stück Stahl und auch etwas Holz vom bekannten Holzfurnierbaum wurde minimal verwendet. Es soll den Spaß nicht verderben, mit einer Hand am Lenkrad und der anderen locker am Schalthebel des automatischen Dreiganggetriebes ist es purer Spaß, dass die Uhr schlägt. Außerdem sieht alles wie durch einen Ring geführt aus, das Armaturenbrett, die Polsterung der Sitze, der Teppich: Alles ist mehr als gepflegt und funktioniert wie es soll, nicht ganz unwichtig.
Der V8 erwacht zum Leben und schüttelt den Challenger leicht durch. Fuß auf die Bremse, Schalthebel auf „D“ ziehen und losfahren. Naja, fahrerisch sehen sich etliche Klassiker ähnlich, aber vom Fahrgefühl her erkennt man mit geschlossenen Augen einen Amerikaner. Das Fahrwerk, die Lenkung, der mechanisch aufbrüllende V8: Alles passt perfekt zusammen und ist unverkennbar amerikanisch. Dieses Muscle-Car wurde ursprünglich mit einem 318 Kubikzoll, also 5,212 cm³ messenden V8 mit 150 PS ausgeliefert. Diese Stromquelle ist immer noch im Auto vorhanden. Ein zuverlässiger Motor mit viel Drehmoment, der beim Fahren dieses Challenger für ein angenehmes Erlebnis sorgt. Eine Party in jeder Hinsicht.
Der Dodge lenkt noch besser als erwartet, teilweise dank des Hotchkiss-Chassis und der breiten Reifen. Alles fühlt sich frisch und lebendig an, alles andere als ein müdes Auto, wie es manchmal von der anderen Seite des Ozeans hierher verschifft wird.

Natürlich ist auch die Unterseite des Challenger in einem Zustand, der perfekt zum Rest des Autos passt. Kein Rost, kein Dreck. Trotzdem raten wir, diese Seite für die Öffentlichkeit nicht zu sehen, das Auto ist so schon beeindruckend genug. Stellen Sie sich vor, Sie wären im rauen Amerika der 1970er Jahre? Dann gibt es keine bessere Wahl als diesen Dodge Challenger!

Gallery Aaldering ist seit 1975 Europas führender Oldtimer-Spezialist! Immer 400 Klassiker und Sportwagen auf Lager, besuchen Sie bitte www.gallery-aaldering.com für die aktuelle Bestandsliste (alle angebotenen Autos sind in unserem Showroom erhältlich) und weitere Informationen. Wir befinden uns nahe der deutschen Grenze, 95 km von Düsseldorf und 90 km von Amsterdam entfernt. So einfach reisen mit Flugzeug, Bahn, Taxi und Auto. Transport und weltweiter Versand können organisiert werden. Keine Zölle/Einfuhrkosten innerhalb Europas. Wir kaufen, verkaufen und bieten Konsignationsverkäufe (Verkauf im Auftrag des Eigentümers). Für unsere deutschen (H-Kennzeichen, TÜV, Fahrzeugbrief, Wertgutachten usw.) und Benelux-Kunden können wir Zulassungen/Papiere besorgen. Gallery Aaldering, Arnhemsestraat 47, 6971 AP Brummen, Niederlande. Tel: 0031-575-564055. Qualität, Erfahrung und Transparenz zeichnen uns aus. Wir freuen uns, Sie in unserem Showroom begrüßen zu dürfen

Sie könnten auch interessiert sein an…